PM: ADFC-Dreieich spendet seit 10 Jahren Radparker für Dreieicher Radler*innen

Dreieich. Seiner Satzung folgend setzt sich der ADFC Dreieich e.V. für die Verbesserung der Bedingungen für Radler*innen und der Radverkehrsinfrastruktur ein. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem alltäglichen Radverkehr, um das Fahrrad als gleichberechtigtes Verkehrsmittel zu fördern, das ohnehin auf Strecken bis 5km den meisten anderen Verkehrsmitteln haushoch überlegen ist.

Radparker SVD Minigolfanlage Dreieichenhain
Radparker SVD Minigolfanlage Dreieichenhain

Um seine Ziele zu erreichen, stellt der Vorstand des rund 400 Mitglieder starken Ortsverbands Forderungen an Politik und Verwaltung. Aber er fordert nicht nur, sondern geht auch selbst in Vorleistung. Ein gutes Beispiel ist der Beschluss der Mitgliederversammlung, jedes Jahr für mindestens 1000 Euro Fahrradabstellanlagen anzuschaffen und im öffentlichen Raum zu installieren, nutzbar für alle Dreieicher Radler*innen.

Der Anfang wurde 2011 mit den Radparkern vor dem Rewe-Markt in Offenthal gemacht. In den folgenden Jahren kamen weitere am Bahnhof in Götzenhain hinzu, auf dem Gelände der Dreieichhörnchen, am Hallenbad, vor dem Kräutergarten in den Baierhansenwiesen, vor dem Gemeindehaus der Christuskirchengemeinde in Sprendlingen, in Buchschlag beim Waldkindergarten, vor dem Jugendzentrum in Sprendlingen, an der Minigolfanlage des SV 1890 Dreieichenhain, bei der Sportgemeinschaft Götzenhain 1945 und bei der Minigolfanlage in Offenthal. Die Spende für das Jahr 2020 ging an den HSV Götzenhain.

Einige Installationen wurden gemeinsam mit Co-Sponsoren realisiert, wobei die Crowd-Funding-Aktion mit der Volksbank Dreieich im Jahre 2019 hervor sticht. Alles in allem spendierte der ADFC-Dreieich den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt rund 10.000 Euro für zeitgemäße Fahrradabstellanlagen. Darüber hinaus wurde hier und da bei der Planung und Anschaffung beraten, gratis, versteht sich.

Wer nun glaubt, der Verein schwimmt im Geld, liegt falsch, denn die Finanzierung der Radparker erfolgt in erster Linie durch Einnahmen, die bei Fahrrad-Codieraktionen erzielt werden. Die Arbeit selbst wird ehrenamtlich erbracht, sodass die Einnahmen komplett für die Förderung des Radverkehrs verwendet werden können.

Übrigens, bei der Auswahl der Abstellanlagen legen die ADFC´ler großen Wert auf hohe Qualität und Funktionalität. So genannte Felgenkiller sind alles andere, als die Wunschkandidaten. Schließlich will man auch hier eine Vorbildfunktion einnehmen.

„Wir gehen davon aus, dass wir auch zukünftig in diesem Umfang dafür sorgen können, dass es noch viele gute Radparker in Dreieich geben wird“, äußert sich Oliver Martini für das Vorstands-Team sehr optimistisch. „Wir wollen auch zukünftig nicht nur fordern, sondern sind weiterhin gern bereit zu liefern, solange Politik und Verwaltung mit unserer Leistung zufrieden sind. Das war zum Glück bisher der Fall und wir sehen Dreieich auf dem richtigen Weg zur fahrradfreundlichen Stadt.“

Das Foto zeigt die Abstellanlage am Minigolfplatz in Dreieichenhain unmittelbar nach der Installation.

173-mal angesehen


Mitglied werden
Besuchen Sie uns auf Facebook
Lautlos durch Rhein Main
Möck Werbebanner
Touren zum Nachradeln