Kopfbild Wintersonne Götzenhain
25.09.2012 erstellt von: Bernd Kiefer


PM: Absage des Ministers traf nach dem Fahrrad-Korso ein

Radweg Jetzt 2012 Q1

Dreieich/ Neu-Isenburg. Fast zwei Wochen benötigte der Brief aus dem Ministerium von Wiesbaden nach Dreieich. Unterschrieben wurde er am 12. September, aber der Poststempel lautet 21. 9.2012.


So traf die Antwort von Minister Rentsch erst nach der Kundgebung und dem Fahrrad-Korso ein, zu dem der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC Dreieich ihn eingeladen hatte. Da drängt sich der Vergleich mit dem Tempo, wie der des Bau des längst überfälligen Radweges entlang der L 3317 verzögert wird, zwangsläufig auf.
Noch im Jahre 2008 zitierte die Presse den Vor-Vorgänger von Rentsch, Alois Rhieler zählte den Bau zu den dringlichen Projekten und es war ein Baubeginn in 2010 im Gespräch. In seinem Brief spricht Minister Rentsch nun von 2015 als frühesten Termin für die Realisierung. Über weitere Verzögerungen wird man sich also nicht wundern dürfen.
Das ist nicht nur für den ADFC inakzeptabel, sondern wird es auch für die rund 700 Teilnehmer des Fahrrad-Korsos am vergangenen 23. September sein, zu dem der Minister dem ADFC übrigens gutes Gelingen wünschte und sein Fernbleiben mit terminlichen Gründen entschuldigte. Der ADFC wird sich nun auf den Weg nach Wiesbaden machen und versucht derzeit, einen Gesprächstermin mit Minister Rentsch zu vereinbaren.
Seinen Info-Stand auf dem Stadtfest am 3. Oktober nutzt der ADFC, um eine Unterschriftenaktion unter dem Motto „Radweg jetzt“ zu starten. Damit will er seine Forderung nach einem sofortigen Baubeginn des Radweges untermauern.

Kontakt:
Bernd Kiefer
ADFC Dreieich
06103-61366



1295-mal angesehen




© ADFC 2020

Mitglied werden
Besuchen Sie uns auf Facebook
Lautlos durch Rhein Main
Möck Werbebanner