Kopfbild Herbst
04.10.2016 erstellt von: Stadt Dreieich


Dreieich beim Wettbewerb STADTRADELN mit Rekordergebnis im Ziel

Ergebnis Stadtradeln 2016

Dreieich. Dreieich beteiligte sich vom 1. bis 21. September bereits zum vierten Mal in Folge an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz.


Insgesamt 19 Mitglieder des Kommunalparlaments sowie 865 Einwohner und Einwohnerinnen traten für den Klimaschutz in die Pedale und radelten in 48 Teams um die Wette. Zusammen legten sie 139.198 Kilometer mit dem Rad zurück und vermieden im Vergleich zur Autofahrt 19.766 Kilogramm Kohlendioxid. Das selbst gesteckte Ziel von 100.000 Kilometern wurde somit deutlich übertroffen, der Vorjahreswert von gut 77.000 Kilometern fast verdoppelt.

Bürgermeister Dieter Zimmer und Erster Stadtrat Martin Burlon zeichneten während einer Siegerehrung auf der Bühne des Stadtfestes am 3. Oktober die besten Teams sowie erfolgreichsten Radfahrer und Radfahrerinnen mit Urkunden und tollen Preisen aus und bedankte sich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für ihren aktiven Einsatz.

In der Kategorie „Team mit den meisten geradelten Kilometern“ machte das Team Biotest AG um Teamkapitänin Andrea Bischoff mit 15.665 Kilometern das Rennen. Den ersten Platz als „Team mit den radelaktivsten Teilnehmern und Teilnehmerinnen“ erreichte Holger Kohl und sein Team ADFC MTB-Team mit 530 Kilometern pro Teilnehmer. Als aktivste Einzelradlerin wurde Birgit Schmidt mit 1.153 Kilometern, als aktivster Einzelradler Ulrich Bartelt mit 1.694 Kilometern ausgezeichnet. Aktivste Parlamentarierin wurde Karin Holste-Flinspach mit 532 Kilometern und den Titel des aktivsten Parlamentariers holte sich erneut Holger Dechert mit 1.540 Kilometern.

Klimaschutzmanagerin Annika Jung wertete das STADTRADELN als vollen Erfolg. Neben Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif zeigte die Aktion einen weiteren Effekt: die Aufmerksamkeit für das Radfahren wurde ein weiteres Mal geweckt und es werden kontinuierlich Anregungen gesammelt, wie der Radverkehr in Dreieich noch attraktiver gestaltet werden könne. Diese Anregungen würden in der zukünftigen Radverkehrsplanung berücksichtigt werden. Für jene, die in den vergangenen drei Wochen während des Stadtradelns einen Einblick in die Welt des Fahrradfahrens in Dreieich gewonnen haben und diesen gerne teilen wollen besteht die Möglichkeit dies im Internet über den Klima-Fahrradtest des ADFC unter: http://www.fahrradklima-test.de/ zu tun.

Deutschlandweit beteiligten sich in diesem Jahr 496 Kommunen am STADTRADELN, darunter auch unsere Nachbarn Langen, Neu-Isenburg und Dietzenbach. In diesem Jahr legten deutschlandweit mehr als 175.435 Teilnehmer über 32.341.481 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Im November gibt das Klima-Bündnis die bundesweiten Gewinnerkommunen bekannt.

Weitere Auskunft zum STADTRADELN in Dreieich erteilt Annika Jung unter der Rufnummer (06103) 601-478 oder per E-Mail annika.jung‍(‌at‌)‍dreieich.de.


Mehr Informationen unter
www.stadtradeln.de
www.facebook.com/stadtradeln
www.twitter.comstadtradeln

---------------

Hintergrundinformationen

Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.
Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ ist das größte Städtenetzwerk, das sich für Klimaschutz und den Erhalt der Tropenwälder einsetzt. Seit 1990 unterstützt das Klima-Bündnis die mittlerweile über 1.700 Mitglieder in 25 europäischen Ländern bei der Erreichung ihrer Selbstverpflichtung, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent zu senken und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 (Basisjahr 1990) zu halbieren. Zum Erhalt der tropischen Regenwälder kooperiert das Klima-Bündnis mit indigenen Völkern der Regenwälder.
www.klimabuendnis.org


1096-mal angesehen




© ADFC 2020

Touren zum Nachradeln
Mitglied werden
Besuchen Sie uns auf Facebook
Lautlos durch Rhein Main
Möck Werbebanner