Kopfbild Herbst
23.06.2018 erstellt von: Bernd Kiefer


PM: Fahrrad-Schutzstreifen-Einmaleins für Autofahrer

Schmutzstreifen blockiert (1)

Dreieich. Aus gegebenem Anlass erinnert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club an die gesetzlichen Regeln für Fahrrad-Schutzstreifen. Diese wurden in Dreieich erstmals im Jahre 2009 auf der Fahrbahn der Frankfurter Straße markiert. Andere Straßen folgten.


Anfangs äußerten einige Bürgerinnen und Bürger heftige Bedenken, weil sie das Gefühl hatten, dass die Fahrbahn schmaler geworden sein, was so natürlich nicht stimmte. Lediglich der Platz für den Kfz-Verkehr war ein wenig reduziert worden. Nach anfänglichen Äußerungen des Missmutes kehrte Ruhe ein und die Radler freuten sich über die Schutzstreifen, weil sie sich dort sicher fühlten. Rückläufige Unfallzahlen bestätigen dieses Empfinden.

Leider hat sich das im Laufe der Zeit geändert. Tatsächlich ist der Respekt der Autofahrer gegenüber Radlern auf dem Schutzstreifen zunehmend abhanden gekommen. Für viele ist es zur Gewohnheit geworden, ständig und auch ohne Gegenverkehr mit den rechten Rädern des Autos auf dem Schutzstreifen zu fahren und nur kurz nach links zu schwenken, wenn ein Radler überholt werden muss. Dabei wird der geforderte Mindestabstand häufig unterschritten.

Für die Fahrer der Lieferfahrzeuge ist der Fahrrad-Schutzstreifen ein willkommener Parkstreifen. Damit zwingen sie Radler zum ausweichen und sie müssen sich in den Kfz-Verkehr einordnen, was mit einer zusätzlichen Gefahrensituation verbunden ist.

Das Ergebnis ist nicht überraschend: Es wird leider immer noch verbotener Weise auf dem Gehweg geradelt. Viele Radler haben schlichtweg Angst, weil der Schutzstreifen ihnen nicht das bietet, was er soll: Schutz.

Deshalb hier noch einmal in Kurzform die sehr einfachen Regeln.

Autofahrer dürfen Schutzstreifen nur befahren, um dem Gegenverkehr auszuweichen. Dabei dürfen sie keine Rad Fahrenden behindern oder gar gefährden.
Rad Fahrende auf dem Schutzstreifen dürfen nur mit einem seitlichen Abstand von mindestens 1,5 Metern überholt werden.
Kann aufgrund von Gegenverkehr dieser Seitenabstand nicht eingehalten werden, müssen Autofahrer das Tempo drosseln und so lange mit dem Überholvorgang warten, bis der erforderliche Seitenabstand zu den Rad Fahrenden wieder eingehalten werden kann.
"Wir wollen nicht, dass die Fahrradschutzstreifen in Dreieich zukünftig abfällig als Schmutzstreifen bezeichnet werden, wie das mancherorts unter Radlern bereits praktiziert wird", wünscht sich Bernd Kiefer, der Vorsitzende des ADFC Dreieich.




Bildergalerie

Schmutzstreifen blockiert (2)

99-mal angesehen




© ADFC

Apfelsaft
Mitglied werden
Besuchen Sie uns auf Facebook
Lautlos durch Rhein Main
Möck Werbebanner